Dienstag, 6. April 2010

Bewährungsprobe Innenstadt

Die ersten Tage sind geschafft, aber eine echte Herausforderung waren sie dank der Feiertage natürlich nicht. Heute, am ersten Arbeitstag nach dem langen Osterwochenende, hatte ich mittags etwas Leerlauf und mich deshalb mit einer Freundin auf einen Kaffee in der Stadt verabredet. Da ich etwas früh dran war, schlenderte ich gemütlich an den Schaufenstern vorbei und bin gedankenverloren direkt am erstbesten Schuhgeschäft kleben geblieben... Hier endet diese Episode zum Glück auch schon. Alle meine guten Vorsätze sind mir plötzlich wieder eingefallen, aber ich wunder mich trotzdem ein wenig über mich selbst: für gewöhnlich hätte ich das Geschäft ganz automatisch betreten. Gut, ich hätte wahrscheinlich sowieso nichts gekauft, aber warum sollte ich mich dann überhaupt solchen Versuchungen aussetzen?

Meinen Kaffee habe ich mir dann mit besonders gutem Gewissen schmecken lassen. Ein sonniges Plätzchen im Café ist doch sowieso viel schöner als jedes Schuhgeschäft, oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen